Bonus-Grenzen

Zu den Bonusgrenzen ist festzuhalten:

  • Absolute Untergrenze?
    • Kein gesetzlicher Mindestlohn
  • Relative Grenze
    • Übervorteilung
      • Offensichtliches Missverhältnis
      • Schutz vor Ausbeutung
      • Schutz vor Ausnutzung der Schwächelage
      • Anfechtungsfrist
        • Binnen eines Jahres seit Bonusabrede
      • Rechtsfolgen
        • Übervorteilte Partei kann Teilnichtigkeit anrufen
        • Richterliche Festsetzung der Lohnleistung anhand des üblichen Lohnes
          • Vertragsmodifikation wegen Übervorteilung mittels hypothetischen Parteiwillens
          • vgl. Praxis des Arbeitsgerichtes Zürich
    • Sittenwidrigkeit
      • Grobes Leistungsmissverhältnis
    • Persönlichkeitsschutz (vgl. ZGB 27 Abs. 2)

Eine sich reduzierende Bedeutung des Arbeitnehmerschutzes ist anzunehmen für:

  • ev. mittlere Löhne
  • Spitzenlöhne
  • Vorbehalt
    • Proportionales Verhältnis von Fixlohn und Bonus
      • vgl. Praxis des Arbeitsgerichtes Zürich

Weiterführende Informationen

Persönlichkeitsschutz:

Drucken / Weiterempfehlen: