Ermessensabhängiger Bonus

Beim ermessensabhängigen Bonus hängt das Mass von der Parteiabrede von Arbeitgeber und Arbeitnehmer ab:

Volles Ermessen des Arbeitgebers

  • ausdrücklicher oder konkludenter Vorbehalt der Freiwilligkeit der Bonusleistung
  • Hinzutreten des Bonus zum vereinbarten Lohn
  • Subsumtion unter den Tatbestand der Gratifikation gemäss OR 322d

Beschränktes Ermessen des Arbeitgebers

  • Leistung und Höhe des Bonus ist im freien oder durch vereinbarte Parameter eingeschränkten Ermessen des Arbeitgebers
  • Hinzutreten des Bonus zum vereinbarten Lohn

Weiterführende Informationen

» Gratifikation im Schweizer Arbeitsrecht

Drucken / Weiterempfehlen: